.

2018-12-01 Die Reise nach Jerusalem - Tag 2

2018-12-01 - Die Reise nach Jerusalem Tag 2 - Teil 2 von 3

Nachdem wir früh morgens in einem Straßencafe gleich in unmittelbarer Nachbarschaft zu unserem Hostel gefrühstückt hatten...

KO-JERU-1063

... sind wir mit unserem Mietwagen in Richtung Totem Meer aufgebrochen. Das ist nur eine knappe Stunde von Jerusalem enfernt.

KO-JERU-1074

Die Anfangs noch grüne Landschaft wich bald einer kargen Sandsteingegend.

x

Am Toten Meer angekommen befanden wir uns 388 Meter unterhalb Normal Null.

KO-JERU-1089

Bei lauschigen 25° Celsius Aussentemperatur. Kein schlechtes Klima für Anfang Dezember.

KO-JERU-1101

Da hinten kann man das Tote Meer erahnen.

KO-JERU-1106

Die salzige und schwülwarme Luft machte ganz schön durstig und ein Rasthaus war nicht weit.

KO-JERU-1108KO-JERU-1109

Bevor wir wieder in Richtung Landesinnere weiterzogen wollte Steff noch ein kleines Andenken dortlassen.

Mal sehen ob der Sticker noch da ist wenn wir im Mai 2019 mit unsere KARAWANE OBERPFALZ dort vorbeiziehen werden. Nun war das Tote Meer auf unser "To Do Liste" abgehakt und wir fuhren weiter nach Bethlehem.

KO-JERU-1122

Hierzu ist eine Einreise ins Palästinenser Gebiet "Westbanks" nötig. Israelische Staatsbürger dürfen nur mit einem Passierschein einreisen. Für uns deutsche gab es keine Auflagen. Wir wurden lediglich gewarnt vor tätlichen Übergriffen da wir in einem Israelischen Mietwagen fuhren. Man spürt förmlich die Spannungen der ungleichen Nachbarschaft.

KO-JERU-1129

Der Verkehr ist stressig, wenig rücksichtsvoll und hektisch. Dennoch gelangten wir unbeschadet zur Kirche der hl. Fatima und weiter in Bethlehems Innenstadt.

KO-JERU-1134

Der Christbaum ist schon fast fertig errichtet, bis Weihnachten ist es ja nicht mehr weit. Beim örtlichen "Kochlöffel Grill" machten wir erstmal Rast.

KO-JERU-1136

So gestärkt erreichten wir dann die Geburtskirche Jesu.

KO-JERU-1162

Beim Ein- und Ausstieg muss man sich ganz schön ducken um die niedrigen Portale zu durchsteigen.

KO-JERU-1159

Im Inneren warteten schon eine Menge Gläubige um bis zur angenommenen Geburtsstelle vorzudringen. Mit Choralgesängen schufen Mönche eine feierliche Stimmung.

KO-JERU-1163

Am Ausgang prangt eine Skulptur meines Schutzpatrones, dem hl. Georg. Ja, ja, der (Horn) Schorsch! Ein alter Aufschneider und Drachentöter!

KO-JERU-1144

Rund um die Kirche hatten die palestinänsischen Herrgottschnitzer allerhand hölzerne Souveniers feilzubieten.

Es ist schon ein sehr besonderer Ort an dem unser Heiland geboren wurde. Man spürt die geschichtliche Bedeutung aber auch die Spannungen in der gemischt religiösen Bevölkerung. Kein Streifenpolizist ist ohne Schussweste unterwegs und die meisten tragen zudem schwere Maschinengewehre. Das passt alles nicht wirklich zu einem so geheiligten Ort.

KO-JERU-1165

Auch die Infrastruktur im Autonomiegebiet ist nicht mit israelischem Standard zu vergleichen. Wir machten uns also auf den Weg zurück in Richtung Jerusalem und telefonierten kurz mit Wilfried Gehr der uns kurzerhand in eine Brauerei nahe Jerusalem Lotste. Dort angekommen trafen wir ihn mit Orly, den Günzburger Braumeister Georg Bucher mit seiner Tochter Magdalena und den israelischen Braumeister Ofer Ronen mit seinem Kompanion.

KO-JERU-1171

Das deutsch-israelische Freundschaftsbier nach Günzburger Braurezept war gar nicht mal schlecht und auch die anderen Bierproben die uns Ofer offerierte. Ein Bier aus seiner Kollektion hat 11% Alkoholgehalt und schmeckt durchaus lecker. Leider ist in Israel 0,00 Promille Gesetz! Na ja, wird schon irgendwie schiefgehen.

KO-JERU-1174

Das Bier der Srigrim Brauerei hatten schonmal die Rolling Stones geordert als sie zum Konzert in Israel waren. Ofer erzählte uns daß die Stones sehr bald Bier nachbestellten! Es muss ihnen also geschmeckt haben.

KO-JERU-1177

Stolz zeigte er uns seine kleine Brauerei. DANKE OFER!

Zurück in Jerusalem führten uns Orly und Wilfried an einen Platz der Tagsüber Gemüsemarkt und Abends Kneipenmeile ist.

KO-JERU-1182

KO-JERU-1188

Dort gab es allerhand jüdische und internationale Köstlichkeiten.

KO-JERU-1191

Die Auswahl im Beer-Bazar ist riesig und umwerfend.

KO-JERU-1198

Hier gefällt es der Karawane Oberpfalz. Das ist doch einen Sticker wert!

KO-JERU-1207

Danke Orly und Wilfried für den schönen Abend, ciao ciao, schlaft gut.

Die Fortsetzung gibt´s hier - Teil 3 von 3

Alle Bilder zur Jerusalem - Reise gibts hier. Fotogalerie

(Jim)

 

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 62 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
4763 Besucher